Netzwerke

Optische Vernetzung in Privathaushalten

Wer eine einfache Möglichkeit zur Vernetzung in seinem Haus sucht, dem bietet sich jetzt eine Lösung von Siemens und Infineon, die auf optischen Polymerkabeln basiert.
Mit dieser Technik sollen breitbandige Dienste wie IPTV und HD-TV auf LAN-fähige Endgeräte in Privathaushalten einfach zu realisieren sein.

Die T-Com hat ein Paket das sich Speedport OptoLAN Pack nennt geschnürt, das aus 2 Speedports OptoLAN Adaptern und 30m POF-Kabel (optische Polymerfaser) sowie einem Cutter als Schneidewerkzeug und 2 grauen Ethernetkabeln besteht. So lassen sich auf einfache Art und Weise herkömmliche Ethernet-Geräte mit 100Mbit/s optisch verbinden.

Geschrieben von admin

11/10/06 um 11:37:00

Abgelegt in Netzwerkhardware

0 Kommentare zu Optische Vernetzung in Privathaushalten

  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!